Förderpraxis 2017: Mehr Erneuerbare, weniger Verbrauch!

Förderfähige Wärme- und Energietechnik

Wer mit EQtherm® Technik heizt, kann den Energieverbrauch senken und erneuerbare Energien einspeisen. Jedes EQ Flächenheizungssystem, ob für den Wohnbau oder für Gewerbe und Industrie, eignet sich ideal für den Anschluss von Wärmepumpen, und jede Wärmepumpe verfügt über einen Photovoltaik-Anschluss. Denn mit Solarstrom für den Betrieb lässt sich nochmals der Energieverbrauch senken. Bei cleverer Komponenten-Kombination ist die staatliche Förderung für die besonders leistungsfähigen EQ Luft/Wasser- und Erdwärmepumpen sicher!

EnEV Grafik

BAFA-Kriterien für die Förderung
Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stellt auf seiner Webseite eine Liste mit allen förderungsfähigen Wärmepumpen bereit. Aufgrund ihrer hohen COP-Werte gehören alle Wärmepumpen von EQtherm® zu den besten Empfehlungen. Prinzipiell fördert die BAFA alle Systeme mit bis zu 100 kW Nennwärmeleistung:

  • Systeme zur kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung von Gebäuden,
  • zur Raumheizung von Gebäuden, wenn die Warmwasserbereitung des Gebäudes zu einem wesentlichen Teil durch andere erneuerbare Energien erfolgt,
  • für die Raumheizung von Nichtwohngebäuden,
  • zur Bereitstellung von Prozesswärme und Wärme für Wärmenetze.

Von der Förderung ausgeschlossen sind reine Warmwasser-Wärmepumpen.

Wärmepumpen-Förderung für Neubau und Bestand

Eine wichtige Säule der Energiewende ist die staatliche Förderung innovativer Wärme- und Energietechnik. Innovativ heißt: fossiler Brennstoffverbrauch runter - Anteil erneuerbarer Energien rauf! Zuschüsse und günstige Kredite zum energieeffizienten Bauen und Sanieren vergeben BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) und KfW, die nationale Förderbank, nach strengen Effizienzkriterien. Private und gewerbliche Bauherren bzw. Investoren können davon profitieren.

Innovationsförderung für Wärmepumpen im Neubau
Der Gesetzgeber unterscheidet bei der Wärmepumpen-Förderung die Basisförderung für den Gebäudebestand und die Innovationsförderung für Neubauten. Wer Innovationsförderung in Anspruch nehmen möchte, muss den Förderantrag vor Beginn des Vorhabens stellen, da hierfür höhere technische Anforderungen gelten: Nur Systeme mit COP-Werten ab 4,5 werden bezuschusst (z.B. EQ EARTH Erdwärmepumpe mit COP ab 5,0 oder clever kombinierte EQ AIR Luft/Wasser-Wärmepumpen mit COP von 3,5 bis 4,5).

EQ Air2 518px
EQ AirCOMPACT2 518px


Basisförderung für Wärmepumpen im Gebäudebestand
Für EQ Wärmepumpen im Gebäudebestand (d.h. seit mind. 2 Jahren besteht ein anderes Heizungssystem) können Bauherren und Investoren Basisförderung beantragen. Der Antrag muss bei privaten Bauherren innerhalb von neun Monaten nach der Inbetriebnahme der Wärmepumpe gestellt werden. Bei gewerblichen und freiberuflichen Antragsstellern sollte der Antrag vor Beginn des Vorhabens vorliegen.

Außerdem müssen für die Bewilligung von Wärmepumpen-Förderung bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Stromzähler vorhanden!
  • Mindestens ein Wärmemengenzähler vorhanden!
  • Fachunternehmererklärung für elektrisch angetriebene Wärmepumpe, die eine JAZ (altes Förderkriterium für Wärmepumpen bis 01.01.2012) von mindestens 3,5 bei Luft/Wasser-Wärmepumpen nachweist!
  • Nachweise über den hydraulischen Abgleich der Heizung und die Anpassung der Heizkurve der Heizung an das Gebäude!

So viel Geld gibt es für EQ Wärmepumpen:

Die Basisförderung für elektrisch betriebene Wärmepumpen richtet sich nach der Energiequelle. Für Wärmepumpen, die Luft als Energiequelle nutzen, wie alle EQ AIR-Systeme, werden pro kW installierter Nennwärmeleistung bis zu 40 Euro bewilligt.

Mindestförderung für Luft-/Wasser-Wärmepumpen

  • 1.300 Euro für die EQ AIR PREMIUM Wärmepumpe,
  • 1.500 Euro für EQ AIR COMPACT, die leistungsgeregelte, monovalente Luft/Wasser-Wärmepumpe.
EQ AirCOMPACT1 518px

Mindestförderung für Erdwärmepumpen
Für Wärmepumpen, die Erde und Wasser als Energiequelle nutzen, beträgt die Basisförderung bis zu 100 Euro pro kW installierter Nennwärmeleistung - mindestens 4.000 Euro für eine EQ EARTH Erdwärmepumpe.

teasereqearth 280px

Kombinationsbonus sichern!
Der Staat gewährt Zusatzförderung mit einem Kombinationsbonus von 500 Euro für folgende Anlagen mit effizienter Wärmepumpe:

  • Anschluss einer förderfähigen Solarkollektoranlage oder einer Biomasseanlage
  • Errichtung einer nicht nach diesen Richtlinien förderfähigen Solarkollektoranlage mit einer Bruttokollektorfläche von mind. 7 qm (zum Beispiel photovoltaisch-thermische Solarkollektoranlagen), sofern diese einen Beitrag als Wärmequelle für die Wärmepumpe leistet.
  • Kombination mit Pufferspeicher von mindestens 30l/kW
  • Anschluss der Wärmepumpe an ein Wärmenetz