Der Staat fördert regenerative Wärmeerzeuger.

BAFA-Zuschüsse nur für Hochleistungspumpen!

Seit dem 01.01.2011 werden nur noch leistungsstarke Wärmepumpen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gefördert. Die Anforderungen sind gestiegen. Zudem gilt seit 01.01.2012 der COP-Wert (Coefficient of Perfomance) als Förderkriterium (zuvor: JAZ), der unter standardisierten Laborbedingungen von einem unabhängigen Institut ermittelt wird. Geprüfte Pumpen erhalten das EHPA-Gütesiegel, das Systemleistungen leichter vergleichbar und die Förderfähigkeit sofort ersichtlich macht (siehe BAFA-Liste förderungsfähiger Wärmepumpen).

Basisförderung für den Bestand
Das BAFA-Förderprogramm richtet sich nach Größe und Art der Wärmepumpe:

  • Für Luft/Wasser-Wärmepumpen gibt es eine Mindestförderung von pauschal 1.300 Euro, für leistungsgeregelte und/oder monovalente Wärmepumpen mindestens 1.500 Euro.
  • Elektrisch betriebene Wasser/Wasser- oder Sole/Wasser-WP, Sorptions-WP und alle Arten von gasbetriebenen Wärmepumpen werden mit mindestens 4.500 Euro gefördert.
eqair huckepack 200x200px

Zusätzliches Bonusprogramm
Kombinations- und Effizienzboni werden zusätzlich zur Basisförderung gewährt und lassen sich miteinander kombinieren:

  • Kombinationsbonus von 500 Euro für Einsatz einer Wärmepumpe mit Solarkollektoren
  • Kombinationsbonus von 500 Euro extra für einen neuen Pufferspeicher mit mindestens 30 Liter/kW Fassungsvermögen
  • Gebäudeeffizienzbonus in Höhe von 0,5 x Basisförderung für Wärmepumpe in einem Wohngebäude, das die Werte der Energiesparverordnung um mindestens 30% unterschreitet
  • Zusatzförderung von bis zu 500 Euro für lastmanagementfähige Anlagen mit Schnittstellen, die eine Wärmepumpe netzdienlich aktivieren können (Smart-Grid-fähige Wärmepumpen)
pufferspeicher 200px

KfW-Förderung für effizientes Bauen und Sanieren

Neben der staatlichen BAFA-Förderung gibt es für Bauherren und Investoren die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), die energieeffizientes Bauen und Sanieren mit Mitteln ausstattet und helfen kann, den Bau einer Wärmepumpenanlage zu finanzieren.

EneV Panorama


Neubau
Kreditprogramm für energiesparendes Bauen: Anders als die BAFA fördert die KfW auch Wärmepumpen im Neubau.

Sanierung
Zinsgünstige Kredite für Modernisierung im Bestand: Je nach Art und Umfang des Vorhabens kann von der KfW ein Zuschuss für das geplante Vorhaben beantragt werden.

Tipp!
Viele Energieunternehmen bieten spezielle Stromtarife für Wärmepumpen an. Einige Energielieferanten bieten Anreize für Bauherren, eine Wärmepumpe zu installieren.

Weiterführende Links:
www.bafa.de
www.kfw.de

Stolpersteine bei der Förderung

Bei der Wahl einer Wärmepumpe ist es wichtig, sich genau über die spezifischen Voraussetzungen für Neubau oder Sanierung sowie über die möglichen Leistungswerte einer Heizungsanlage mit Wärmepumpe zu informieren.

Grenzen der KfW-Förderung

  • Förderung im Bestand nur, wenn die Wärmepumpe in ein bereits bestehendes Heizsystem integriert wird.
  • Innovationsförderung im Neubau nur, wenn die Wärmepumpe eine Leistung von mehr als 100 kW aufweist (selten im Einfamilienhausbereich).

EQEARTH Panorama

Kumulierung von Förderung

  • BAFA-Förderung mit anderen öffentlichen Förderungen
    Außer bei Prozesswärme darf sich die Gesamtförderung höchstens auf das Doppelte des nach diesen Richtlinien gewährten Förderbetrages addieren (v.a. bei Inanspruchnahme ergänzender Förderprogramme der Bundesländer). Bei Überschreiten der Höchstgrenze werden die Fördermittel des Bundes auf die Förderhöchstgrenze, wie benannt, gekürzt.
  • BAFA und KfW-Programme
    Die Förderung nach BAFA-Richtlinien ist mit einer Förderung aus den im Rahmen des CO2- Gebäudesanierungsprogramms aufgelegten KfW-Programmen nur kumulierbar bei den KfW-Programmen „Energieeffizient Bauen“ (P.-Nr. 153) und „Energieeffizient Sanieren – Ergänzungskredit“ (P.-Nr. 167).


Antragstellung

Förderrichtlinien prüfen - Antrag richtig stellen!
Vor der Auswahl einer zum Heizungssystem (optimal: Niedrigtemperaturheizung) passenden Wärmepumpe sollten interessierte Heizungsbauer und Bauherren die Fördervoraussetzungen der BAFA unbedingt prüfen.

Förderung mit dem Marktanreizprogramm (MAP)
Die Verfahrensregelungen für erneuerbare Energien im Wärmemarkt (MAP) wurden mit Wirkung zum 01. Januar 2018 geändert.
 Wer seinen Auftrag zur Errichtung einer Heizungsanlage noch im Jahr 2017 an seinen Fachunternehmer vergibt, die Anlage aber erst 2018 in Betrieb nehmen wird, muss eine „Erklärung zur Inanspruchnahme der Übergangsregelung im Jahr 2018 ” einreichen (siehe Downloads unten). Die Inbetriebnahme und Antragstellung muss bis zum 30.09.2018 erfolgen.

Infos und Download hier: