Fachpartner-Login

Starke Erträge aus Erdwärme 

Optimale Energiequelle und Technik 

EQ SOL Sole/Wasser-Wärmepumpen nutzen die besonders ergiebige Energiequelle Erdwärme. Dank hoher Energieausbeute und modulierendem Inverter wird jeweils genau so viel Energie erzeugt, wie zum Heizen und zur Warmwasserbereitung im individuellen Gebäude benötigt wird.

EQ SOL: Modulierende Inverter-Wärmepumpe

Konst VL

Alle Vorteile der Modulation

  • Niedrige Vorlauftemperaturen -> geringer Strombedarf -> 80% nutzbare Gratisenergie
  • Höhere JAZ und COP ohne häufiges An-/Ausschalten oder Lauf unter Volllast
  • Hohe Laufruhe für längere Lebensdauer und leisen Betrieb
  • Genaue Raumtemperierung wird schnell erreicht
  • Noch mehr Effizienz durch Eigenverbrauchsoptimierung mit Photovoltaik

Kaskadierbar für Mehrbedarf

EQ SOL Sole/Wasser-Wärmepumpen sammeln Erdwärme über Sonde oder Kollektoren. Mit ihrem modulierenden Inverter holen die Wärmepumpen hohe Erträge aus der Energiequelle Erde heraus und werden sicher bei Neubau und Sanierung gefördert. Als Einzelmaßnahme bei Heizungssanierung in Wohn- und Nichtwohngebäuden gewährt die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG EM) den vollen 35% Zuschuss für Wärmepumpen.1 EQ SOL Wärmepumpen stehen im Gebäude, sind schall- und designoptimiert.

EQ SOL hat mehr Energie

Die EQ SOL-Modelle eignen sich besonders für den Neubau, da Sonde oder Kollektoren installiert werden müssen: auch bei Sanierung, wenn das Grundstück solche Arbeiten zulässt. In Kaskaden mit bis zu vier Maschinen versorgen EQ SOL Wärmepumpen große Einheiten, wie MFH, Gewerbe- und Industriegebäude mit erneuerbaren Energien zum Heizen, (passiven oder aktiven) Kühlen und für die Warmwasserbereitung.

Mehr Leistung, gutes Design, weniger Schall

  • Große Modellauswahl für bedarfsgerechte Leistung:
    EQ SOL 26, 26 Z, 311, 416 für den Heizbetrieb und zur Warmwasserbereitung (optionale passive Kühlung mit zusätzlichem Modul und nur bei Sonde)
    - Heizleistungsbereiche EQ SOL 26, 26 Z: 2-6,45 kW
    - Heizleistungsbereich Modell 311: 3-10,6 kW
    - Heizleistungsbereich Modell 416: 4,4-15,76 kW
  • NEU: EQ SOL 1036 AK und 1052 AK für den Heiz- und aktiven Kühlbetrieb, sowie zur Warmwasserbereitung
    - Heizleistungsbereich Modell 1036 AK: 10,5-36,0 kW
    - Heizleistungsbereich Modell 1052 AK: 10,5-51,4 kW
  • Mindestens bis zu 80% kostenlose Energienutzung
  • Schallentkoppelt zur Innenaufstellung
  • Attraktive Gehäuse-Gestaltung
  • Höchste Effizienz: Förderfähiger COP ab 4,31 bis 4,4 (Modell 1036) 

EQ Systemtechnik mit Energieeffizienzklasse A+++

  • Vortex-Sensor zur Energieverbrauchserfassung
  • Wärmepumpenregler mit Display-Bedienung zur Heiz- und optionalen Kühlkreisregelung, mit je einem Außen- und Warmwasserfühler, erweiterbar durch E-SMART zur optimierten PV-Stromeigennutzung, mit SG-Ready und LAN-Schnittstelle (Wandmontage)
  • Hoher Jahreswirkungsgrad (EN 14825) bei Ø 35° C:
    - EQ SOL 26, 26 Z: COP 4,33 / SCOP 5,38
    - Modell 311: COP 4,42
    / SCOP 5,29
    - 416: COP 4,36
    / SCOP: 5,51
    - 1036 AK: COP 4,40
    / SCOP: 5,21
    - 1052 AK: COP 4,34
    / SCOP: 5,42
  • Energieklasse Vorlauf 35 °C: A+++
    Energieklasse VL 55°C: A+++ (Modelle 311, 416, 433,
    450, 467, 1036 AK, 1052 AK)
    Energieklasse VL 55 °C mit EQ SOL 26, 26 Z: A++

1 Wärmepumpen mit Prüf- und Effizienznachweis: www.bafa.de

 

 

Zubehör und weitere Optionen

EQ SOL mitintTouchSMART
  • Im Bild: EQ Passiv-Kühlstation Sole für EQ Wärmepumpenregelung und EQ Referenzfühler OI 420
  • Geräuschentkoppler Verschraubungsset
  • Klemmstecker-Erweiterungssets
  • Winkelanschlussset
  • Wandhalterung
  • Heizkreismodul IM110 für zwei gemischte, einen ungemischten Kreis
  • E-SMART Verteilungsmanagement für PV-Strom: bei Anschluss einer Photovoltaikanlage an die Wärmepumpen-Schnittstelle; nach Versorgung der Wärmepumpe kann vorhandener PV-Strom auch an andere Verbraucher im Gebäude verteilt werden 
passiv kuehlen 200x200 2
 

Digitales PV-Strommanagement

Eine Photovoltaikanlage kann die elektrisch betriebenen EQ SOL Wärmepumpen mit kostenlosem Naturstrom versorgen. Der niedrige Bedarf der Inverter-Systeme gewährleistet, dass Stromkontingente übrigbleiben: Dieser Reststrom kann über das digitale und damit förderfähige Verbrauchsmanagement E-SMART anderen Verbrauchern im Gebäude zur Verfügung gestellt werden.

E-SMART: Netzwerk und PV-Stromverteiler

Das E-SMART PV-Strommanagement verbindet die PV-Anlage mit der EQ SOL Wärmepumpe und der Heizung/Kühlung sowie mit anderen Stromabnehmern im Gebäude. E-SMART leitet den selbst erzeugten PV-Strom nach voreingestellter Priorität an die Wärmepumpe und beispielsweise an Batteriespeicher oder Ladestationen für Elektromobile weiter (vgl. EQ Effizienzhaus: TAB Förderung).

E-SMART-Modul zur Wandmontage (oder integriert in EQ SOL)

steuerung

BEG EM fördert gezielt EQ SOL

Erneuerbare Energien werden gezielt gefördert: auch die Heizungssanierung mit EQ Inverter-Wärmepumpen. Jede EQ SOL bekommt den 35%-Zuschuss für Wärmepumpen von der Positivliste des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), der über das Programm für Einzelmaßnahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG EM) finanziert wird. 

Geförderte Energiewende mit EQ Technik

  • BAFA-Zuschuss für Einzelmaßnahmen bei Heizungssanierung: Förderung gibt es für jede EQ SOL Wärmepumpe, die erneuerbare Energien für Wohn- und Nichtwohngebäude erzeugt (4-fach kaskadierbar).
  • Neubau/Renovierung: EQ Pufferspeicher für Heiz-/Kühlenergie, auch Kombispeicher (H/K/WW)
  • Neubau/Renovierung: EQ Warmwassersysteme, Warmwasserspeicher
  • Heizungsoptimierung: (u.a.) EQ Produkte zum hydraulischen Abgleich, Verteiler- und Regeltechnik
  • Mehr erneuerbare Energien durch Photovoltaik: EQ Wärmepumpen können PV-Strom nutzen (auch Solarthermie). PV-Anlagen werden separat gefördert: auch attraktiv sind die Einspeisevergütung gemäß EEG1 und die Möglichkeit zur Eigenverbrauchsoptimierung mit digitalem PV-Strommanagement E-SMART.
  • Digitales Verbrauchsmanagement zur Effizienzsteigerung, wie E-SMART.

1 EEG: Erneuerbare Energien-Gesetz

Klimaschutzpaket mit EQ SOL

  • Bedarfsangepasste Drehzahlregelung Wärmequelle und Ladepumpe
  • Ansteuerung elektronisches Expansionsventil (EEV)

  • Bis zu 4-fach kaskadierbar
  • Smart-Grid-Anschluss bzw. SG-Ready (Nutzung des besten Stromtarifs möglich)
  • PV-Strom-Eigenverbrauchsoptimierung

  • Ansteuerung einer optionalen thermischen Solaranlage

  • Ansteuerung eines optionalen Frischwassermoduls

  • LAN-Schnittstelle + WLAN-Möglichkeit (Smartphone/Tablet/PC)
  • Fernsteuerung ohne Router-Programmierung
  • Integration in Modbus TCP möglich

  • 3 Heiz- bzw. Kühlkreise möglich

Effizienz nach Wunsch mit EQ SOL im EQ Systemhaus

Haus neu 200x200

zurück

 

Unser Internetauftritt verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Verwendung der Website zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie hier: Datenschutz